Hauppauge WinTV-HVR 930C

Hauppauge WinTV-HVR 930C

Das Angebot an DVB-C Receivern für den PC ist nicht gerade reichhaltig. Die Hersteller gehen wahrscheinlich davon aus, dass die meisten Nutzer eher DVB-S bevorzugen und Kabelkunden weiterhin mit dem analogen Angebot zufrieden sind. Der Hauppauge USB 2.0 Stick WinTV HVR 930C schließt hier eine Lücke. Denn bei diesem Gerät handelt es sich um einen Hybrid-Empfänger für DVB-C, DVB-T und analoges Fernsehen. Das Gerät kostet etwa 70 Euro. Lesen Sie einen kurzen Test.

Treiber und TV Anwendung gibt es für Windows XP und Vista 32/64 Bit. Der DVB-C Empfang funktioniert erwartungsgemäß gut und problemlos. Der DVB-T-Tuner ist vergleichsweise empfangsstark. In meiner Erdgeschoss-Wohnung in München war DVB-T bisher teilweise nur mit Aussetzern zu sehen. Mit dem Hauppauge WinTV-HVR-930C ist der Empfang in guter Qualität auch mit der einfachen Antenne (ohne Verstärker) aus dem Lieferumfang möglich. Ein Test auf dem flachen Land in Niederbayern, wo eigentlich eine Außenantenne Voraussetzung ist, brachte immerhin 8 von 21 Programmen auf den Bildschirm – allerdings gab es hier Aussetzer.

Die beigelegte Anwendung WinTV Version 6 ist einfach und übersichtlich und bietet alle nötigen Funktionen. Der Kanalsuchlauf dauert relativ lange, da das Programm alle verfügbaren Bereiche durchsucht. Hauppauge schleppt bei WinTV immer noch zahlreiche Altlasten mit. Von „Multiuser“ hat man hier scheinbar noch nichts gehört. So landen aufgenommene Videos standardmäßig unter „C:\MyVideos\“ und nicht im Video-Ordner des jeweiligen Benutzerprofils. Es ist allerdings mit WinTV Version 7 eine neue Software in der Entwicklung. Diese arbeitet aber zur Zeit noch nicht mit dem WinTV-HVR-930C Stick zusammen.

Wer WinTV nicht mag kann beispielsweise auch das kostenlose ProgDVB verwenden

Die flache, kleine Fernbedienung (DSR-0112) mit Folientaste ist eher als Notbehelf anzusehen. Sie liegt schlecht in der Hand und die Tasten sind schwergängig und kaum präsise zu drücken. Dafür lassen sich über sie aber nicht nur die WinTV-Anwendung sondern beispielsweise auch der Windows Media Center fernsteuern.

Tipp: Wer eine weitere, bisher nicht unterstützte Anwendung fernsteuern möchte, kann die Datei C:\Windows\Irremote.ini bearbeiten und eigene Anschnitte nach dem Muster der Vorhandenen hinzufügen.

Einsatz unter Linux

Von Hauppauge gibt es – wie gewohnt – keine Unterstützung für Linux. Da der WinTV-HVR-930C Stick erste seit kurzer Zeit auf dem Markt ist, hat die OpenSource-Community auch noch keine funktionstüchtigen Treiber bereit gestellt. Infos über die genauen technischen Details des Gerätes sind ebenfalls kaum verfügbar. Wahrscheinlich wird der Stick aber in einigen Monaten vom Em28xx Treiber unterstützt. Der HVR-930C scheint übrigens den gleichen Chipsatz zu verwenden wie der TerraTec Cinergy HTC USB XS HD.

Fazit: Der Hauppauge WinTV-HVR-930C Stick ist vor allem für den DVB-C Empfang interessant. Durch seine Empfangsstärke eignet er sich aber besonders gut für den mobilen DVB-T Empfang.

Technische Daten

Abmessungen
Interface: USB 2.0
Produktmaße: B: 8,0cm L: 3,2cm D:1,6cm
Produktgewicht: 25g
Verpackungsmaße: B: 20,5cm L: 13,5cm D: 8,2cm
Verpackungsgewicht: 447,9g
Verpackungsinhalt: WinTV-HVR-930C USB 2.0 Stick, IR-Fernbedienung, USB-Verlängerungskabel, A/V-Eingangskabel, DVB-T-Antenne (VHF + UHF), Installations-CD, Kurz-Installationsanleitung

Systemvoraussetzungen
Prozessor: 2 GHz (2.8 GHz bei analogen
Aufnahmen)
Sound: onboard oder PCI
Betriebssystem: Microsoft XP Service Pack 2 oder Vista
Slot: USB-2 onboard

Hardwareinformationen

Audio-Typ: Stereo (mit WinTV-HVR-930C und 4.6 CD)
Fernbedienung: ja
Unterstützte Empfangsart: analoges TV, DVB-C, DVB-T

Anzahl der Tuner: 1 (mit 3 Standards
Anschluss: Antenne
Diverses
Aufnahmeformat: MPEG-2

Bilder

3 Kommentare

  • Hallo,
    zur info, der hvr-930c funktionieren nicht unter Linux da die Treiber nicht freigegeben sind.

    unter Windows XP, mit ein P4 2,4Ghz, und den WinTV 7, ist es nicht angenehme das Fernsehen zu schauen : beim Schalten in DVB-t/c modus dauert es ein klein Moment, schalten im analog Modus dauert lange, und zwischen DVB/analog… na ja, es lass zeit um ein Bier zu holen bei nächste Kiosk.

    Ich bin echt wüten gegen Hauppauge Entwicklungsteam. Das Software ist ziemlich instabil, und werft ständig error Meldungen die an die Entwickler adressiert sind (was soll ich von einem : „error X078676A occured“ oder „can not load X03457654“ als enduser verstehen? ja, ich liebe Hexadezimal! ). Das gelieferte Software von Hauppauge ist Miserable.

    Am besten, mit ein Prozessor < 3,5Ghz verwenden, nicht weniger(viel Spaß noch auf einen Laptop!).

  • versuche seit einigen Tagen stick mit mitgeliefertem WinTV Version 7 im Cabelbereich zum leufen zu bringen -ist nicht zu schaffen. Scan bricht beim 47 Kanal ab. Analog und T funktionieren.
    Gruß Jochen

  • Pingback: pligg.com

Schreibe einen Kommentar

Mit Absenden des Kommentars akzeptieren Sie die Datschutzerklärung.
Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.