Satellitenschüssel

Astra-Satelliten-TV auf den Kanarischen Inseln

Wer ab und zu auch deutsch­spra­chi­ge Fern­seh­sen­der im Aus­land sehen will, kann auf das Ange­bot der Astra-Satel­li­ten-Flot­te (SES) zurück­grei­fen. Das funk­tio­niert in der Regel auch auf den Kana­ri­schen Inseln.

Die Kana­ri­schen Inseln lie­gen im Rand­be­reich der Abde­ckung durch die Astra-Satel­li­ten. Der Emp­fang ist trotz­dem mög­lich, wenn die Sicht auf den Satel­li­ten in Rich­tung Süd-Ost eini­ger­ma­ßen frei ist. In Deutsch­land genügt meist eine Satel­li­ten-Schüs­sel mit einem Durch­mes­ser von 80 Zen­ti­me­tern. Auf den Kana­ren dür­fen es 100 Zen­ti­me­ter oder mehr sein. Bei mei­nen Tests unter eher güns­ti­gen Emp­fangs­be­din­gun­gen im Nord-Wes­ten von La Gome­ra, haben sich 100 Zen­ti­me­ter auch bei star­ker Bewöl­kung als aus­rei­chend erwie­sen. Das funk­tio­niert aber wahr­schein­lich nicht über­all so gut, was man aber nur aus­pro­bie­ren kann. Es stell­te sich aller­dings schon als schwie­rig her­aus, eine 100cm-Schüs­sel zu besor­gen. 120cm waren nir­gend­wo zu fin­den. Wer auf den grö­ße­ren Inseln, etwa Tene­rif­fa oder Gran Cana­ria, zu Hau­se ist, hat viel­leicht mehr Glück beim Erwerb einer grö­ße­ren Para­bol­an­ten­ne.

Satellitenschüssel richtig ausrichten

Für die Aus­rich­tung der Schüs­sel emp­fiehlt sich ein Blick auf den Instal­la­ti­ons­as­sis­ten­ten unter www.astra.de/16791832/tv-kanaele. Kli­cken Sie rechts oben auf „Posi­ti­on ändern“ und wäh­len Sie Ihren Wohn­ort aus, indem Sie den roten Mar­ker an die gewünsch­te Posi­ti­on schie­ben. Danach kli­cken Sie einen Kanal an, bei­spiels­wei­se „3Sat“. Wäh­len Sie die Opti­on „die Satel­li­ten­schüs­sel selbst instal­lie­ren“ und fol­gen Sie per Klicks auf „Wei­ter“ den Anwei­sun­gen des Assis­ten­ten.

Bei „Schritt 4 von 7: Wie muss die Satel­li­ten­schüs­sel instal­liert wer­den?“ sehen Sie die Wer­te für die Aus­rich­tung. In mei­nem Fall sind das Azi­mut 122° und Ele­va­ti­on 38°. Was hier noch fehlt, ist der Win­kel (Pola­ri­sa­ti­on) für die Aus­rich­tung des LNB (Low Noi­se Block). Die Pola­ristati­on beträgt etwa 39°. Eine aus­führ­li­che Anlei­tung, wie der Para­bol­spie­gel aus­ge­rich­tet wer­den muss, ist in spa­ni­scher Spra­che unter http://puntodepartida.com/guias/parabolica/ zu fin­den (auch für Hispa­sat). Hier gibt es eben­falls eine Tabel­le mit den Win­keln für ande­re Orte in Spa­ni­en.

Ele­va­ti­on ist der Win­kel der Satel­li­ten­schüs­sel in der Hori­zon­ta­len. An der Mast­be­fes­ti­gung ist in der Regel eine Ska­la ange­bracht, über die sich der Wert ein­stel­len lässt. Azi­mut ist die Aus­rich­tung rela­tiv zum Nor­den (0°) in Rich­tung Süd-Ost. Um den rich­ti­gen Win­kel zu fin­den, ist ein Kom­pass hilf­reich. Prak­tisch ist auch eine Android-App wie Dish­Poin­ter Pro (14,99 Euro). Sie hal­ten das Smart­phone gen Him­mel und visie­ren den gewünsch­ten Satel­li­ten an (Astra 19,2 E). Ori­en­tie­ren Sie sich dann an der Aus­rich­tung des Smart­phones, um die Satel­li­ten­schüs­sel ent­spre­chend zu posi­tio­nie­ren. Ver­wen­den Sie in Dish­Poin­ter die Kali­brie­ren-Funk­ti­on in den „Ein­stel­lun­gen“, um den Hori­zont zu bestim­men. Die Dre­hung des LNB erfolgt von vor­ne aus gese­hen im Uhr­zei­ger­sinn um etwa 39° (Pola­ri­sa­ti­on). Meist gibt es auf dem LNB eine Ska­la, an der Sie sich ori­en­tie­ren. Ein paar Grad mehr oder weni­ger spie­len dabei kei­ne Rol­le. Erst bei einer Abwei­chung um mehr als 10 Grad ver­schlech­tert sich der Emp­fang deut­lich.

DishPointer Pro
Satel­li­ten mit der Smart­phone-App Dish­Poin­ter Pro fin­den.

Feineinstellungen und Sendersuche

Nach­dem Sie den Para­bol­spie­gel unge­fähr aus­ge­rich­tet haben, fol­gen die Fein­ein­stel­lun­gen. Dazu kön­nen Sie Ihren Satel­li­ten-Recei­ver ver­wen­den, der meist auch eine Ein­rich­tungs­funk­ti­on besitzt. Alter­na­tiv ver­wen­den Sie einen Sat-Fin­der. Es gibt ein­fa­che Gerä­te für etwa 10 Euro, bei­spiels­wei­se den DUR-line® SF 2400 Sat­fin­der. Wer häu­fi­ger den Satel­li­ten-Emp­fang ein­rich­ten muss, kann auch ein bes­se­res Gerät ver­wen­den. Ich habe das Sat­link WS-6910 genutzt (etwa 110 Euro), das ein ein­ge­bau­tes Dis­play nebst TV-Emp­fän­ger sowie einen Akku besitzt. Damit lässt sich die Anten­ne auch drau­ßen, weit­ab vom TV-Gerät, bequem ein­rich­ten. Wäh­len Sie als Satel­li­ten „Astra 1KR 19.2E“.

Lösen Sie die Befes­ti­gungs­schrau­ben der Schüs­sel soweit, das sie sich mit etwas Kraft gera­de bewe­gen lässt. Bewe­gen Sie die Schüs­sel hin und her und hoch und run­ter, bis Sie ein Signal fin­den. Das ist Mil­li­me­ter­ar­beit. Fixie­ren Sie dann den Para­bol­spie­gel und dre­hen Sie auch das LNB etwas, bis Sie einen maxi­ma­len Signal­pe­gel erhal­ten.

Anschlie­ßend füh­ren Sie bei Ihrem Satel­li­ten-Emp­fän­ger einen Sen­der­such­lauf durch. Astra bie­tet alle deut­schen, öffent­lich-recht­li­chen Sen­der in SD und HD kos­ten­los und unver­schlüs­selt an. Pri­vat­sen­der gibt es unver­schlüs­selt nur in SD. Zur Ver­bes­se­rung der eige­nen Sprach­fä­hig­kei­ten kön­nen Sie auch eini­ge spa­ni­sche Sen­der wie Euro­News oder TVE Inter­na­cio­nal Euro­pa emp­fan­gen.

2 Kommentare

  1. bit­te in playa de san juan wäre eine sat anla­ge zu bear­bei­ten?? bit­te um nach­richt wen mög­lich mei­ne tel num­mes 0043664132764 bit­te anru­fen wen mög­lich ich spre­che aber nur deutsch bin zur zeit in los chris­ti­ans

    1. Ich instal­lie­re kei­ne SAT-Anla­gen. Der Arti­kel bezieht sich ja auf die Selbst­in­stal­la­ti­on. Es soll­te aber in Los Chris­tia­nos Fir­men geben, die eine Instal­la­ti­on vor­neh­men kön­nen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.